Übersicht

Meldungen

Qualität der Ausbildung deutlich steigern!

Der Ausbildungsreport Niedersachsen 2017 der DGB Jugend macht deutlich, dass niedersächsische Auszubildende eine qualitativere Ausbildung benötigen. Etwa ein Drittel der Azubis müssen bereits Überstunden leisten, sogar minderjährige arbeiten bereits mehr als 40 Stunden in der Woche (11,1%). In Verbindung mit…

Jusos zeigen Großer Koalition die Rote Karte

Am heutigen Samstag, den 18. November 2017, entscheidet der Landesparteitag der niedersächsischen SPD über eine Große Koalition. Dazu erklärt die Doppelspitze der Jusos Niedersachsen: „Im Wahlkampf haben wir die Unterschiede zwischen uns und der CDU klar herausgestellt. Diese Unterschiede werden…

Newsletter 3/2017

In unserem aktuellen Newsletter geht es u.a. um Antisemitismus in Niedersachen, den G20-Gipfel in Hamburg, die Asylpolitik Niedersachsens und die Kandidaturen der anstehenden LaKo. Viel Spaß beim Lesen! Dokumente Newsletter 3/2017…

Einladung Seminar Fluchtursachen Bekämpfen

Die Aufnahme von Geflüchteten in Europa war das dominierende politische Thema des letzten Jahres. Vor allem in Deutschland wurde so intensiv über Flucht und Vertreibung diskutiert wie nie zuvor. Allerdings fokussierte sich die Debatte stark auf Integration, Asylgesetzgebung und Grenzsicherung und ließ den Aspekt der Bekämpfung von Fluchtursachen weitgehend außen vor. Wir wollen uns diesem wichtigen, in den Hintergrund getreten Thema, annehmen.

Einberufung Landeskonferenz 2016

Liebe Genossinnen und Genossen, der Vorstand der Jusos Niedersachsen beruft gemäß § 4, Absatz 1 seiner Arbeitsrichtlinie fristgerecht zur ordentlichen Landekonferenz 2016, am Wochenende des 8. und 9. Oktober 2016 (Beginn 11:00 Uhr) im Krokus Stadteilzentrum Thie…

Endlich ernsthafte Maßnahmen gegen Polizeigewalt ergreifen

Vom 15. bis 17.6. findet die Innenministerkonferenz im Saarland statt. Aus Hessen und dem Saarland kommt nun der Vorstoß einen neuen Schutzparagrafen 112 einzuführen, der eine Mindeststrafe von sechs Monaten für Angriffe auf Einsatzkräfte verlangt. Die Jusos Niedersachsen sehen darin eine Verkennung der Problematik. Denn während das Strafmaß für Angriffe auf PolizistInnen bereits völlig ausreichend ist, besteht bei polizeilichem Fehlverhalten dringender Handlungsbedarf.

Jusos Niedersachsen zeigen sich erschrocken über jüngste Verfehlungen der Polizei

Bei einer Demonstration gegen den rechtsextremen „Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen“ mit ca. 500 Teilnehmenden wurde am Samstag, 21.5.16, die Landtagsvizepräsidentin Gabriele Andretta durch den Pfefferspray-Einsatz der Polizei verletzt. Die SPD-Abgeordnete, die eigentlich dazwischengetreten ist, um die Situation zu entschärfen, ist damit ein weiteres von zahlreichen Opfern einer verfehlten Polizeitaktik, die immer wieder durch Gewalt gegen Unbeteiligte und übertriebene Härte auffällt.