200 Jahre sind genug – Berittene Polizei auflösen

Die Berittene Polizei in Hannover feiert am 31.5.2015 mit einem Tag der offenen Tür ihr 200-jähriges Bestehen. Die Jusos Niedersachsen sind der Meinung, dies sollte der letzte Geburtstag der Berittenen Polizei in Niedersachsen sein und fordern eine Abschaffung dieser Polizeieinheit.

Nachdem zuletzt am 1. Mai in Hamburg ein unbeteiligter Demonstrant durch einen Tritt eines Polizeipferdes schwer verletzt wurde, bekräftigt Adrian Schiebe, stellvertretender Juso-Landesvorsitzender, anlässlich der Feierlichkeiten die Forderung und stellt klar: „Die Berittene Polizei stellt für Mensch und Tier eine Gefahr dar. Große Menschenmassen mit Pferden, welche eigentlich Fluchttiere sind, zu kontrollieren oder gar in diese hineinzureiten, ist eine unverantwortliche Praktik.“

 

Niedersachsen ist nur noch eines von acht Bundesländern, welches berittene Polizeieinheiten unterhält. Da die Pferde im täglichen Streifendienst nur bedingt einsetzbar sind und von ihnen auf Großveranstaltungen, wie Demonstrationen oder Fußballspielen, eine unkalkulierbare Gefahr für Tier und Mensch ausgeht, haben die Jusos Niedersachsen bereits auf ihrer Landeskonferenz im April eine Abschaffung der Berittenen Polizei in Niedersachsen beschlossen.