MASTER FÜR ALLE – NUMERUS CLAUSUS FÜR LEHRAMTS MASTER VERFASSUNGSWIDRIG

Das Verwaltungsgericht Osnabrück hat in seiner Entscheidung vom 16.01.2014 den Numerus Clausus (NC) für Lehramtsmaster an der Universität Osnabrück für verfassungswidrig erklärt. Das Gericht argumentiert damit, dass es Studierenden in Lehramtsstudiengängen ohne Masterabschluss unmöglich gemacht wird den LehrerInnen Beruf auszuüben.

"Wir Jusos fordern, dass ein uneingeschränkter Rechtsanspruch auf einen Masterplatz für alle Studierenden
eingeführt wird." sagt Knud Hendricks, stellvertender Juso-Landesvorsitzender

Der stellvertretende Juso-Landesvorsitzende Knud Hendricks erklärt dazu: "Die Jusos Niedersachsen begrüßen das Urteil des Verwaltungsgerichts Osnabrück ausdrücklich. Dieses Urteil darf aber nur ein erster Schritt sein. Wir Jusos fordern, dass ein uneingeschränkter Rechtsanspruch auf einen Masterplatz für alle Studierenden
eingeführt wird."

"Der Bachelorabschluss allein ist besonders für Lehramtsstudierende vollkommenwertlos. Ein Abschluss unterhalb der Notengrenze ist eine berufliche Sackgasse" ergänzt die Landeskoordinatorin der Juso Hochschulgruppen Nora Carstens.

Auch in vielen weiteren Studiengängen haben Absolventen ohne Masterabschluss
schlechte Berufsaussichten und werden häufig in prekäre Beschäftigungsverhältnisse
gezwungen.