Äußerungen des Vize-Bundesvorsitzenden der Senioren Union sind untragbar

Zu der Forderung des stellvertretenden Bundesvorsitzenden der Senioren Union Leonhard Kuckart aufgrund der „unzumutbaren Lärmbelästigung“ keine Kindertagesstätten in Wohngebieten mehr zuzulassen erklärt die stellv. Landesvorsitzende Regina Karsch:
„Der Vorstoß Kuckarts entbehrt jeglicher Logik! Kinder sollen aus Wohngebieten verbannt werden, damit RenterInnen ihre Ruhe haben? Eine solche Forderung spielt die Generationen gegeneinander aus und zerstört das gesellschaftliche Miteinander!“